Die Berglandschaften der Nordregion

Doi Inthanon in Chiang Mai
Nordthailand - Terrassenfelder
Phrae
Golden Triangle in Chiang Rai
Tempel in Chiang Mai
Phayao
Chiang Rai
Doi Inthanon Nationalpark
Der weiße Tempel von Chiang Rai
Doi Suthep
previous arrow
next arrow
Slider

Die nördliche Region von Thailand

Der Norden Thailands welcher an die zwei benachbarten Länder - Myamar und Laos - angrenzt und von dichten, mit Urwäldern bewachsenen Gebirge geprägt ist, gilt als das kulturelle Zentrum für Kunst und Handwerk. Die Nordregion fängt bei der Provinz Phitsanulok in Zentralthailand an, zieht sich über die Provinzen Uttaradit, Nan, Phayao, Chiang Rai, Chiang Mai sowie Mae Hong Son und endet im Südwesten an der Grenze zu Tak. Der wichtigste Ort ist die Stadt Chiang Mai und die höchste Erhebung und zugleich der höchste Berg Thailands ist der Doi Inthanon mit seinen 2565 Metern.

Das nördliche Hochland wird als die Nordregion bezeichnet und grenzt an die zwei Nachbarländer Laos und Myamar. Die nördliche Region umfasst neun Provinzen: Chiang Mai, Chiang Rai, Lampang, Lamphun, Mae Hong Son, Nan, Phayao, Prae und Uttaradit.

Geographie

Das Hochland wird durch mehrere Gebirge gebildet: die Luang Prabang Bergkette, das Phi Pan Nam-Gebirge im Osten, das Daen Lao Gebirge im Norden sowie das Thanon Thong Chai Gebirge im Westen. Der höchste Berg Thailands, der Doi Inthanon (2565m) befindet sich im westlichen Teil der zentralen Provinz Chiang Mai.

Die wichtigsten Flüsse der Region sind: Mae Nam Nan, Mae Nam Wang, Mae Nam Yom und Mae Nam Ping.

Klima

Bedingt durch die Berge sind die Temperaturen niedriger als in anderen Teilen des Landes und können in Winternächten sogar auf deutlich unter 3°C sinken. Die Klimatabelle für Chiang Mai findest du hier

Städte und Infrastruktur

Der bekannteste und wichtigste Knotenpunkt der Region ist die Großstadt Chiang Mai, welche auch als das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Nordregion gilt. Mit über 148.000 Einwohnern ist Chiang Mai die größte Stadt in Nordthailand und gleichzeitig – nach der Hauptstadt Bangkok - die zweitgrößte Thailands wenn es um die Fläche geht und die sechstgrößte wenn man die Einwohnerzahl betrachtet.

Zu recht wird Chiang Mai auch, aufgrund ihrer malerischen Lage, als "Die Rose des Nordens" bezeichnet. Wie üblich ist sie auch die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.
nord2.jpg
Geschichte

Das heutige Nordthailand bedekt ein Gebiet, welches fast genau deckungsgleich mit den Grenzen des früheren Königreiches Lannathai (auch Lan Na oder Lan Na Thai), welches im 13. Jahrhundert gegründet wurde und im 15. Jahrhundert ihre Blütezeit hatte. Nach Jahrhunderten von Kriegen zwischen dem birmanischen und siamesischen Reich, im Verlauf welcher viele Städte zerstört und Menschen vertrieben worden waren, bildeten die Königreiche Lannathai und Siam nach und nach einen eigenständigen Staat.
Die Großstadt Chiang Mai liegt am Fuße des 1685 Meter hohen Berges Doi Pui, in dem vom Wind geschützten Tal des Flusses Maenam Ping im Ostteil der gleichnamigen Provinz. Durch die Entwicklung der Stadt zu einem Regionalen Zentrum für Wirtschaft, Kultur und Verkehr, veränderte sich diese jedoch im Laufe der letzten 30 Jahre stark und ähnelt nur noch wenig dem in der Region üblichen Erscheinungsbild traditioneller Siedlungen der Bergvölker. Sowohl ist die sonst noch vorhandene Ruhe ist der allgegenwärtigen Hektik, wie auch die typischen Teakholzbauten modernen Betonhäusern gewichen. Daher ist es ein guter Platz um von hier Reisen in die Umgebung zu planen, spiegelt jedoch nicht die herkömmliche Lebensweise der Einheimischen.
Chiang Mai Panorama
Chiang Mai Panorama
Die Stadt wurde im Laufe der Zeit zum Zentrum des Kunsthandwerks, besonders für den Textilhandel, Verarbeitung von Jadeschmuck und Holz. Ein weiterer, sehr wichtiger Wirtschaftszweig ist hier der Tourismus welcher durch den großen Flughafen im Westen der Stadt begünstigt und gefördert wird. Hier werden auch die berühmten Tuk-Tuk Autorikscha Fahrzeuge gebaut, welche meist als Taxis oder für den Hotel-Shuttleservice genutzt werden.

 

nord1.jpg
Bevölkerung

Die in Nordthailand lebenden Völker wurden früher als Yuan oder Thai Yuan bezeichnet und als eigene Ethnie angesehen. Sie sprachen die Lanna-Sprache, welche nach dem gleichnamigen Könnigreich Lanna benannt wurde. Sie selbst nennen ihre Sprache Kam Müang. Im Zuge der innenpolitischen Veränderungen im Land, wurden sie ab 1939 nur noch als Thai bezeichnet und gehören damit zum thailändischen Volk. Doch immer noch über sechs Millionen der Nordthailänder sprechen die Sprache Kam Müang. Seit dem Anfang der 1990-ger Jahre wächst wieder das Eigenständigkeitsgefühl in der Region und manifestiert sich besonders auf der Wertlegung für die regional-traditionelle Kleidung, Kultur sowie das Bewusstsein, dass Chiang Mai mit seinen über 720-Jahren weit ältere Geschichte hat als die jüngere Hauptstadt Bangkok.
Das so genannte Goldene Dreieck, ein Gebiet zwischen den drei Ländern Thailand, Myamar und Laos, wurde als Anbaugebiet für Schlafmohn der zur Herstellung von Heroin verwendet wird. Angeblich wurde dies von den Regierungen dieser drei Länder, doch dies ist nur ein Teil der Wahrheit. Lediglich auf der thailändischen Seite gibt es fast keinen Anbau mehr, während das Prozedere in den beiden anderen Ländern weiterhin läuft.

Chiang Mai

Chiang Mai
Ungefähr 200 buddhistische Tempel und viele andere Sehenswürdigkeiten gibt es in der schönen Hauptstadt von Nordthailand zu bewundern.

Lampang

Lampang
Pferdekutschen und alte Tempelanlagen prägen das Straßenbild der Großstadt, mit 56.000 Einwohnern, rund 80 km südöstlich von Chiang Mai.

Doi Inthanon

Doi Inthanon
Der 2565 Meter hohe Berg liegt rund 50 km südwestlich der Provinzhauptstadt Chiang Mai in dem gleichnamigen Nationalpark.

Chiang Rai

Chiang Rai
Nördlichste Provinzhauptstadt wurde, auf einer Höhe von 580 Metern über dem Meer, inmitten einer wunderschönen Berglandschaft gebaut.

Golden Triangle

Golden Triangle
Das Gebiet am nördlichsten Punkt Thailands zwischen Myamar, Thailand und Laos wurde als das Anbaugebiet für Schlafmohn (Heroin) berühmt.

Pai

Pai
Der perfekte Ort um dem Lärm der Großstadt eine zeitlang zu entkommen ist das paradiesisch in den Bergen gelegene Backpacker Mekka.

Lamphun

Lamphun
Nur 24 Kilometer von Chiang Mai gelegen, behält die Stadt Lamphun noch immer sehr den ursprünglichen Charakter einer thailändischen Stadt.

Phayao

Phayao
Für den Tourismus noch fast gänzlich unerschlossen liegt die Stadt zwischen Chiang Rai und Lampang an einem See mitten im Dschungel.

Videos und Fotos von der Nordregion

Hier findest du Video- und Fotogalerien von den Berglandschaften der Nordregion von Thailand. Viele der Videos sind Vlogs, manche nur ein Teil längerer Serien, andere wiederum nur kurze Urlaubsaufnahmen oder vollständige Dokumentationen. Beachte bitte, dass - vor allem die Videos - nicht alles immer aktuell sein kann, da die Links zu anderen Seiten führen und möglicherwiese diese Inhalte nach einiger Zeit von diesen Seiten, ohne mein Wissen und Zustimmung, entfernt oder ausgetauscht werden. Ich übernehme auch keine Verantwortung für die Inhalte dieser Videos.

Nordregion von Thailand

Mae Hong Son

Mae Hong Son
Mitten im Dschungel, in einer Berglandschaft von 1500 Metern Höhe, befindet sich diese am höchsten gelegene Provinzhauptstadt Thailands.

Nan

Nan
Umschlossen von hohen Bergzügen an einem Zufluss des Mae Nam Chao Phraya nahe der Grenze zu Laos liegt diese malerische Kleinstadt.

Phrae

Phrae
Die Stadt mit ca. 18.000 Einwohnern, befindet sich etwa 560 Kilometer nördlich von Bangkok, im Tal des Mae Nam Yom Flusses.

Uttaradit

Uttaradit
Die Stadt liegt auf der Maenam Nan Flussebene. Die Umgebung von Uttaradit ist landwirtschaftlich geprägt mit Reisfeldern und Plantagen.

Si Lanna National Park

Si Lanna National Park
Mit etlichen Quellen, Höhlen sowie Wasserfällen begeistert der gebirgige Park welcher der Ursprung einiger Nebenflüsse des Ping Flusses ist.

Doi Inthanon National Park

Doi Inthanon National Park
Der malerische Park wurde als einer der ersten Nationalparks des Landes im Jahre 1954 auf einer Fläche von über 482 km² gegründet.

Doi Luang National Park

Doi Luang National Park
Eine Landschaft durch Berge und tropische Regenwälder geprägt. Der gebirgige Park beheimatet viele seltene Pflanzen- und Tierarten.

Doi Khun Tan National Park

Doi Khun Tan National Park
Dieser Park ist am besten per Zug aus Chiang Mai zu erreichen und liegt auf einer Höhe zwischen 550 und 1373 Metern.
In den letzten Jahren entwickelte sich die Reigion zu einer Hochburg für Kochkurse der thailändischen Küche. Der Boom dauert stets an und es gibt schon sogar die erste Smartphone App, über welche diese gebucht werden können.

Was kannst du in der Nordregion unternehmen?

Geschichtsträchtige Stätten besichtigen

Geschichtsträchtige Stätten besichtigen
Vor allem in der Umgebung der Städte Chiang Mai, Lamphun, Lampang und Chiang Rai kannst einige Museen, historische Tempelanlagen und Stadtruinen bewundern. Besonders in Chiang Mai wo sich hinter alten verwitterten Verteidigungsmauern zehn der prächtigsten sowie ältesten Tempelanlagen der Nordregion befinden. Doch auch die anderen Orte wie Lamphun oder Lampang bieten interessante Plätze und Bauwerke, welche auf dich warten.

Auf den Flüssen Wassersport treiben

Auf den Flüssen Wassersport treiben
Hier kannst du vielelicht nicht tauchen, jedoch schnorcheln, schwimmen, an Rafting teilnehmen, aber auch mit einem hölzernen Floss oder einem Kayak den die Flüsse hinunterfahren. Oder bist du ein Fan von Angelsport und liebst es mit großen, kräftigen Kampffischen zu kämpfen? Auch das kannst du an den zahlreichen Angelseen tun. Praktisch alles was du dir vorstellen kannst, wird hier - im Norden des Landes - zu deinem Vergnügen angeboten.

Malerische Dörfer aufsuchen

Malerische Dörfer aufsuchen
In Nordthailand findet man nicht nur die von dem Massentourismus weitgehend verschonten und immer noch sehr traditionell aufgebauten Städte, aber auch viele, mitten im Regenwald liegenden, malerischen Bergdörfer mit Terrassenfeldern, schönen, blumigen Gärten und spektakulärer Aussicht auf die grünen Flusstäler und tolle Landschaft. Fernab vom Chaos der lauten Stadt kannst du hier die Ruhe, die frische Luft und Sonnenuntergänge genießen.

Elefanten Parks besuchen

Elefanten Parks besuchen
Auch wenn er von den Thais nicht so respektvoll behandelt wird wie die Kühe in Indien, so ist der Elefant das wichtigste Tier des Königreiches. Er hat einen hohen Stellenwert in der hiesigen Kultur und schmückt viele Denkmäler oder Dekorationen. Parks und Shows mit Elefanten genießen eine große Beliebtheit unter den Weltenbummler aus aller Welt und werden daher überall dort wo Touristen hinkommen - auch hier - angeboten.

Regionale Küche genießen

Regionale Küche genießen
Jede lokale Küche in Thailand hat ihre eigenen Spezialitäten. Natürlich auch hier, in Nordthailand. Auch wenn die Gerichte - wie überall im Land - mit Kräutern und Gewürzen serviert werden, werden die Mahlzeiten hier meistens mit Klebreis, Kaau Nieau und weniger Kokosnussmilich zubereitet, weil die Küche von der in Myamar geprägt ist. Doch natürlich ist das Essen ebenso gesund und schmackhaft wie in anderen Regionen - der Gaumengenuss ist garantiert!

Auf Märkten einkaufen gehen

Auf Märkten einkaufen gehen
Meine Empfehlung ist die Märkte (Tag- und Nachtmärkte) der Region aufzusuchen, dort findest du viele handgearbeiteten Sachen, nützliches und Erinnerungsstücke, aber auch wunderschön gearbeiteten Schnitzereien für die Wand. Selbstverständlich gibt es hier warme Mahlzeiten, Gewürze und Kräuter, Getränke und oftmals auch traditionelle, regionspezifischen Auftritte mit Tänzern und Musik aber auch moderne, gecovert westliche Livemusik.

Wasserfälle besuchen

Wasserfälle besuchen
Sowohl in den Nationalparks, wie außerhalb von Städten gibt es dutzende grandiose Wasserfälle unter welchen oft kleine Seen entstanden in denen du baden kannst. Alleine in der Provinz Chiang Mai gibt es mindestens zehn schöne Wasserfälle, welche sowohl für einen kurzen Badetrip wie auch als wunderschönes Bildmotiv geeignet sind. Die wichtigsten dieser Wasserfälle sind: Mae Sa, Mae Takhrai, Tat Moei, Mae Pan, Mae Klang, Mae Ya und Vachiratharn.

Ausflüge in die Berge machen

Ausflüge in die Berge machen
Wer weite Ausblicke mag und gerne - wenn auch nur für ein paar Stunden - die Zivilisation verlässt, der kann auch hier diese wunderschöne Berglandschaft von oben betrachten. Hoch in den Bergen Nordthailands sieht man natürlich am weitesten. Am beliebtesten sind dabei die Berge in der Umgebung von Lamphun, Chiang Mai und Lampang, doch auch woanders wirst du fündig. In der feuchten Jahreszeit werden die Gipfel und Täller allerdings oft vom Nebel verhüllt.

Durch den Regenwald wandern

Durch den Regenwald wandern
Auch Wanderer kommen hier garantiert auf ihre Kosten. Verschiedene Touren werden hier von verschiedenen mehr oder weniger erfahrenen Anbietern angeboten. Sowohl Programme für Anfänger, wie Fortgeschrittene stehen zur Auswahl. Teils zu Fuß mit dem Rucksack durch den Regenwald, teils auf einem Floß den Bach hinunter oder auf schmalen Pfaden mit dem Fahrrad und das alles zu günstigen Preisen. Hingegen empfehle ich dir nicht auf eigene Faust zu handeln.

Kurz über die Provinzen der Nordregion

Es werden zwei verschiedene Regionenmodelle für Thailand angewendet. Daher kann es durchaus vorkommen, dass du verwirrt bist wenn du einige Provinzen aus der West- oder Zentralregion in den Beschreibungen auf anderen Websites und Blogs vorfindest. Die von mir verwendete Aufteilung geht von 6 Regionen und 9 Provinzen aus. Dies ist das Modell des Nationalen Geographischen Ausschusses von Thailand. Die andere wiederum rechnet mit 4 Regionen mit 17 Provinzen. Das letzter Modell wird in statistischen und verwaltungstechnischen Zusammenhängen verwendet.

Ich beschreibe hier nur ganz kurz die einzelnen Provinzen (Changwat) nach dem 6 Regionen Modell und nenne die wichtigsten Fakten, damit du einen Überblick über die Lage, Fläche, Bevölkerung und Städte dieser Provinzen gewinnen kannst.
Die Provinzhauptstadt: Chiang Mai
Einwohnerzahl: 1.736.000
Fläche: 20.107,0 km²

Angrenzende Provinzen und Gebiete:
Osten - Chiang Rai, Lampang, Lamphun
Norden - Shan-Staat (Myamar)
Westen - Mae Hong Son
Süden - Tak

Temperaturen zwischen ca. 37°C am Tag im Sommer und 3°C nachts im Winter.
Die Provinzhauptstadt: Chiang Rai
Einwohnerzahl: 72.500
Fläche: 60.85 km2

Angrenzende Provinzen und Gebiete:
Osten - Laos / Lampang
Norden - Laos / Myamar
Westen - Chiang Mai
Süden - Phayao / Lampang

Temperaturen zwischen ca. 38°C am Tag im Sommer und 2°C nachts im Winter.
Die Provinzhauptstadt: Lampang
Einwohnerzahl: 61.300
Fläche: 22.17 km2

Angrenzende Provinzen und Gebiete:
Osten - Phrae / Sukhothai
Norden - Phayao / Chiang Rai
Westen - Lamphun / Chiang Mai
Süden - Tak / Sukhothai

Temperaturen zwischen ca. 38°C am Tag im Sommer und 2°C nachts im Winter.
Die Provinzhauptstadt: Lamphun
Einwohnerzahl: 14.030 (2006)
Fläche: 12.681,2 km²

Angrenzende Provinzen und Gebiete:
Osten - Chiang Mai
Norden - Myamar
Westen - Myamar
Süden - Tak

Temperaturen zwischen ca. 38°C am Tag im Sommer und 2°C nachts im Winter.
Die Provinzhauptstadt: Nan
Einwohnerzahl: 479.000
Fläche: 11.472,1 km²

Angrenzende Provinzen und Gebiete:
Osten - Laos
Norden - Laos
Westen - Phrae / Phayao
Süden - Uttaradit

Temperaturen zwischen ca. 38°C am Tag im Sommer und 2°C nachts im Winter.
Die Provinzhauptstadt: Mae Hong Son
Einwohnerzahl: 247.000
Fläche: 12.681,2 km²

Angrenzende Provinzen und Gebiete:
Osten - Chiang Mai
Norden - Myamar
Westen - Myamar
Süden - Tak

Temperaturen zwischen ca. 38°C am Tag im Sommer und 2°C nachts im Winter.
Die Provinzhauptstadt: Phayao
Einwohnerzahl: 493.000
Fläche: 6.335,1 km²

Angrenzende Provinzen und Gebiete:
Osten - Nan / Laos
Norden - Chiang Rai
Westen - Lampang
Süden - Phrae

Temperaturen zwischen ca. 38°C am Tag im Sommer und 2°C nachts im Winter.
Die Provinzhauptstadt: Phrae
Einwohnerzahl: 469.000
Fläche: 6.538,6 km²

Angrenzende Provinzen und Gebiete:
Osten - Nan
Norden - Phayao
Westen - Lampang
Süden - Uttaradit und Sukhothai

Temperaturen zwischen ca. 38°C am Tag im Sommer und 2°C nachts im Winter.
Die Provinzhauptstadt: Uttaradit
Einwohnerzahl: 466.000
Fläche: 7.838,6 km²

Angrenzende Provinzen und Gebiete:
Osten - Phitsanulok / Loei / Laos
Norden - Phrae und Nan
Westen - Sukhothai
Süden - Phitsanulok

Temperaturen zwischen ca. 38°C am Tag im Sommer und 2°C nachts im Winter.
nord3.jpg
Am Ende der Wintersaison findet jedes Jahr in Chiang Mai ein großes Blumenfest welches du unbedingt nicht verpassen solltest. Das Chiang Mai Flower Festival ist die größte Blumenschau Thailands und dauert ganze 3 Tage.

Anreise Nordthailand

Der wichtigste Verkehrsknotenpunkt und gleichzeitig das regionale Zentrum für Kultur und Wirtschaft ist die Großstadt Chiang Mai. So sollte sie bei deiner Reise zum ersten Anreiseziel werden, von wo du dann andere Städte erreichen kannst. Du kannst Chiang Mai, innerhalb von ca. 2 Stunden, mit dem Flugzeug von den Flughäfen in Bangkok, Krabi, Phuket, Koh Samui, Pattaya und Trat anfliegen. Auch wenn natürlich der Weg auf der Straße und Schiene zur Verfügung steht, dauert es sehr viel länger. Du kannst allerdings auch alle anderen Provinzen der Region - bis auf Uttaradit, Phayao und Lamphun - direkt anfliegen.
chiang-mai-1.jpg
Die Nordregion erfreut sich immer mehr wachsender Beliebtheit bei den Touristen. Solltest du deine Reise dorthin planen, ist jedoch wichtig mit ensprechendem Vorsprung über die Reservierungen - sowohl für den Flug wie auch Hotel - zu sorgen. Ganz besonders in der Zeit um und zwischen den Weihnachten und Neujahr sind sowohl die Plätze im Flugzeug sowie Hotelzimmer sehr knapp und die Preise sind deutlich höher als zu anderen Zeiten.

Kalender für die Nordregion

Feiertage, Veranstaltungen, Events, Konzerte und mehr
.