Wissenswerte über das Klima in den verschiedenen Regionen

In dieser Rubrik habe ich wissenswerte Informationen über einige Orte und verschiedene Provinzen in Thailand aufgelistet, welche über das Land verteilt sind um so dir eine möglichst nützliche Hilfestellung zu geben, welche Region zum welchen Zeitpunkt am besten zu bereisen und wann mit Unwetter und Regen zu rechnen ist. Diese Verteilung geht von Chiang Mai in der Nordregion, über Khon Kaen in Isan (Nordostregion), Pattaya sowie die Insel Koh Chang in der Ostregion, dann weiter ins Zentralthailand mit der Hauptstadt Bangkok und schließlich Koh Samui, Krabi und Phuket.

Die Klimatabellen

Bangkok

Klimatabelle Bangkok

Phuket

Klimatabelle Phuket

Pattaya

Klimatabelle Pattaya

Koh Samui

Klimatabelle Koh Samui

Chiang Mai

Klimatabelle Chiang Mai

Koh Chang

Klimatabelle Koh Chang

Krabi

Klimatabelle Krabi

Khon Kaen

Klimatabelle Khon Kaen
In Thailand herrscht ein tropisch-monsunales Klima. Das bedeutet, der Winter zeichnet sich durch heißes, trockenes Wetter aus, während die Sommerzeit durch häufige Regenfälle und immer wieder auftretende Stürme bestimmt wird. Die durchschnittliche Temperatur im Jahr liegt bei ca. 28 °C im Süden und bei ungefähr 22°C im Norden (Chiang Mai).

Die Temperaturschwankungen sind im Süden deutlich niedriger das ganze Jahr über als im gebirgigen Norden. Die alljährlich auftretenden Monsunwinde wirken sich von Region zu Region und vom Wind zum Wind, unterschiedlich auf das Klima aus. Während im Norden der Nordostmonsun während des Winters trockene, kontinentale Luftmassen in die nördliche Region bringt, zieht der Südwestmonsun hauptsächlich feuchte Luft mit sich und verursacht im ganzen Land Regen. 

Thailand liegt relativ geschützt vor den tropischen Zyklonen (Tornados), welche vom südchinesischen Meer her über die Indochinesische Halbinsel nach Westen ziehen und dabei die Nachbarländer Thailands - Vietnam, Laos und Kambodscha - stärker treffen.
Anders als bei uns - im gemäßigten, europäischen Klima - gibt es in Thailand klimatechnisch gesehen drei Jahreszeiten. Es gibt die kühle, trockene Jahreszeit zwischen November (evtl. Ende Oktober) und Februar (Anfang März), die heiße Jahreszeit zwischen März und Mai (Anfang Juni) sowie die Regenzeit zwischen Juni und Oktober. Während der angesprochenen "kühlen" Jahreszeit liegen die Temperaturen - je nach Region - zwischen 22°C und 30°C, sie steigen dann in der heißen Jahreszeit auf 29-31°C und erreichen ihren Höhepunkt während der Regenzeit wo sie zwischen durchschnittlich 29°C und 39°C liegen.

Interessanter Fakt: die höchste je in Thailand gemessene Temperatur von 44,5°C stellte man Ende April des Jahres 1960 in der nördlichen Provinz Uttaradit fest.
Thailand hat zwei Klimazonen. Die südlichen und südöstlichen Regionen liegen in der Monsunklima Zone und zeichnen sich durch sehr hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit aus. Darüber hinaus gibt es hier deutlich mehr Niederschlag und Unwetter während der Regenzeit als in der nördlichen Klimazone. Dies ist die tropische Savannenklima Zone und die Temperaturen und Luftfeuchtigkeit sind viel gemäßigter und angenehmer, vor allem während der Regenzeit.
Die Regenzeit bringt nicht wirklich einen unendlichen Dauerregen, vielmehr häufen sich einzelne Regenschauer von wenigen Minuten bis mehreren Stunden und auch schwere Niederschläge durch Monsunwinde treten verstärkt auf. Doch es gibt Regional Unterschiede. Hier einige Beispiele für das Wetterverhalten während der Regenzeit:

- die nördlichen Provinzen um Chiang Mai erleben die Regenzeit zwischen Juni und Mitte Oktober. Wobei die schwerste Zeit - mit den meisten und heftigsten Regenfällen - auf die Zeitperiode zwischen Anfang des Monats August bis Mitte Oktober fällt. Hier kann es zu Überschwemmungen und schweren Gewittern kommen. Zudem steigt die Temperatur zwischen Februar und Oktober auf Werte zwischen 31°C und 34°C an

- in Zentralthailand (und Bangkok) tritt die Regenzeit meist zwischen Ende August und Anfang Oktober auf. Die Niederschläge und das schwere Wetter sind jedoch beim weiten nicht so heftig wie zum Beispiel auf Koh Phangan oder Samui

- auf Phuket und Krabi erlebt man die Regenzeit zwischen Mitte Mai und Mitte Oktober. Es kann zu häufigen und kurzen Schauern oder zu mehrstündigen Regenfällen kommen

- der nordöstliche Teil der Provinz Surat Thani auf der Malaiischen Halbinsel, mit den Inseln Koh Samui und Koh Phangan, erlebt ihre Regenzeit zwischen Mitte Oktober und Anfang Februar, wobei die schlimmste Regenzeit zwischen Anfang November und Anfang Januar liegt. Hier kann es während dieser Zeit sowohl zu kurzen Regenschauern, zum mehrstündigen oder mehrtägigen Regenfällen kommen

- in Koh Khaen gibt es die Regensaison von Ende April bis Mitte Oktober, wobei der meiste Niederschlag und Unwetter zwischen Juni und August vorkommt
Anbei kannst du dir noch die verschiedenen, von mir eingestellten, Videos ansehen welche die typischen Regenschauer in Thailand sowie die Auswirkungen des Unwetters während der Regenzeit.